Zum Inhaltsverzeichnis von Papageien vor der Haustür

Papageien vor der Haustür
Halsbandsittiche in Wiesbaden

Fassung 5.1 (Sommer 2001)
Zur Übersichtskarte Bundesrepublik
 

Hamburg

In Hamburg existiert seit 1984 eine Gruppe von Halsbandsittichen, die auf ein dem Professorenehepaar Kaiser entflogenes Pärchen zurückgeht. 1995 lebten schon 20 Tiere in Hamburg. Manchmal kamen sie auch noch zum Fressen ans Fenster der Kaisers (Dudeck 1995).

Bis 1987 wurden 7 Beobachtungen von Halsbandsittichen in Hamburg bekannt (Mlody 1996):

  • Sommer 1976 1 Überflug in Brambeck
  • Juli-September 1978 1 Vogel an einem Schlafplatz auf der Mittelinsel des Öjendorfer Teiches
  • Juli 1983 1 Vogel in einem Garten in Hohenfelde
  • 8.9.1983 ein Überflug in Finkenwerder
  • 10.11.1983 männlicheer Halsbandsittich auf Baumspitzen im Alsterpark
  • 14. und 21.12.1987 1 Vogel im alten botanischen Garten in Neustadt

Die Hamburger Gruppe soll nach zwei Zeitungsberichten 1999 erheblich in ihrer Zahl dezimiert worden sein. Vermutet werden Greifvögel, die die recht lang schlafenden Halsbandsittiche an ihrem Schlafbaum erbeutet hätten. Eventuell haben die Tiere auch nur ihr Revier verlegt.

rechts:
Beobachtungen 1987 bis 1999 - Zufallsdaten - des Arbeitskreises an der Staatlichen Vogelschutzwarte Hamburg. Die Beobachtungen stammen überwiegend - für 1998 und 1999 generell - aus dem Raum "Alster/Ohlsdorfer Friedhof".

 Grafik: Anzahl der maximal beobachteten Tier in Hamburg
Zum Inhaltsverzeichnis von Papageien vor der Haustür Zur Übersichtskarte Bundesrepublik
© Text und Bilder liegt beim Autor
 Logo der Arbeitsgemeinschaft Papageien-Netzwerk
Arbeitsgemeinschaft Papageien-Netzwerk:
www.papageien.org
 Infos, Anregungen, Kritik:
info@papageien.org
oder an den Autor:
Detlev Franz
detlev@papageien.org